Zurück Drucken

Landschaftstheater Ballenberg - BÄRNER GRINGE

2 Termine ab 02.08.2024

Preis ab

CHF 99.00 p/Person

BÄRNER GRINGE: Drama auf dem Ballenberg! Zwei Lebensgeschichten mit Fabienne Hadorn als Rötele. Ein tiefer Blick ins Emmental.

BÄRNER GRINGE: Drama auf dem Ballenberg! Zwei Lebensgeschichten mit Fabienne Hadorn als Rötele. Ein tiefer Blick ins Emmental.

Programm

BÄRNER GRINGE - Eine wahre Geschichte aus dem Emmental nach Simon Gfeller.

Fabienne Hadorn tritt diesen Sommer in der Rolle der Rötele auf dem Ballenberg auf. Das Landschaftstheater spielt vom 3. Juli bis 17. August zwei wahre Lebensgeschichten einfacher, rechtschaffender Leute verpackt in eine Inszenierung mit viel Dramatik und Emotionen. Das Stück schlägt einen weiten Bogen über mehrere Jahrzehnte, ein zeitliches Panorama des Alltäglichen, berührend und mitreissend.

Der Bärner Gring ist sprichwörtlich: Hart, stur, beharrlich. In Simon Gfellers Werk kommen solche Charaktere öfter vor, besonders schön gezeichnet aber in den beiden Erzählungen, die dem neuen Stück „Bärner Gringe“ zu Grunde liegen: „Das Rötelein“ und „Der Bärner-Gring". Simon Gfeller hat sie 1914 im Band „Geschichten aus dem Emmental“ publiziert.

Die Erzählung „Das Rötelein“, oder auf Berndeutsch „d’ Rötele“, zeichnet das Leben einer Magd nach, die sich durch ihre stille Kraft und Ausdauer durch ein hartes Leben schlägt. Ihrer roten Haare wegen wird sie von der Dorfgesellschaft ausgegrenzt und verspottet. Sie sagen, das Haar der Rötele habe die Farbe des Teufels. Es sit fürzüntrot. Die Rötele heiratet früh ihren Hans. Die Hochzeitsreise „führt nicht in der halben Schweiz herum oder gar nach Italien“, sondern ins Nachbardorf, wo die beiden ein kleines, heruntergekommenes Gut kaufen, auf dem sie fortan leben werden. Sie haben gute Jahre und sehr schlechte, eine Dürre löscht die kleine Wirtschaft fast aus. In der Not ist Hans keine Hilfe, im Gegenteil. Und die aus dem Dorf haben ja schon immer gewusst, dass es nicht gut kommt mit der Rötele. Doch eine wie sie, die gibt nicht auf.

Bärner Gringe wurde von Martin Bieri und Francesco Micieli für das Landschaftstheater Ballenberg geschrieben. Im Stück kommt ein Chor vor, der die Szenen zusammen mit dem Autor Simon Gfeller kommentiert, besingt oder befragt. Das Geschehen in der Landschaft erhält durch die Musik eine poetische Tiefe, die sich mit dem Zauber eines Sommerabends auf dem Ballenberg verbinde

Kurzinfos

Showzeiten: Beginn der Vorstellung ist um 20:00 Uhr
Rückfahrt: ca. 20min nach Vorstellung
Kinder: Das Stück ist geeignet für Kinder ab 10 Jahren

Landschaftstheater Ballenberg

Im Sommer 1991 fand auf dem Ballenberg die erste Freilichtinszenierung statt. 2019 feierte das Landschaftstheater Ballenberg, das Sommer für Sommer jeweils von über 18’000 Personen besucht wird, seine 25. Inszenierung. Das Ballenberg-Theater hat sich einen sehr guten Ruf erworben und gehört zu den bekanntesten Freilichttheatern in der deutschsprachigen Schweiz. Die Inszenierung mitten in der einmaligen Häuserkulisse ist ein ganz besonderes Erlebnis!

 

datum
preis

Daten

Preis ab

CHF 99.00 p/Person

Inbegriffen

  • Carfahrt zum Freilichtmuseum Ballenberg
  • Eintritt und Theatertour Ballenberg

Preise

  • Carfahrt + TicketCHF 99.00 p/Person
  • nur CarfahrtCHF 50.00 p/Person
Mehr anzeigen Weniger anzeigen

Abfahrtsorte

Mehr anzeigenWeniger anzeigen